Tagesgeldkonten im Test

Tagesgeldkonten werden heute von vielen Anbietern bereitgestellt. Da das Angebot sehr groß ist, sollte man als Verbraucher unbedingt von einem Tagesgeldvergleich Gebrauch machen. Der Tagesgeldvergleich bietet die Möglichkeit Konten bzgl. ihrer wesentlichen Merkmale miteinander zu vergleichen.

Vor dem Vertragsabschluss ausgiebige Tests anstellen

Bevor man sich vorzeitig für ein Tagesgeldkonto entscheidet, sollte man unbedingt ausgiebige Tests anstellen. Im Test sollten wichtige Merkmale, wie zum Beispiel Zinsen, Verzinsung, Einlagensicherung, Prämien, Mindest- und Höchsteinlage etc. berücksichtigt werden. Für die meisten Verbraucher ist wohl der Zins das wichtigste Kriterium bei der Auswahl des Tagesgeldkontos. Der Zins ist für die Rentabilität der Geldanlage entscheidend. Die Zinsen sind bei den meisten Tagesgeldkonten besonders hoch. Nicht nur die Zinsen sind interessant und von entscheidender Bedeutung. Ebenso wichtig ist die Verzinsung. Die Verzinsung definiert die zeitlichen Abstände, in denen das Guthaben verzinst wird. Etabliert haben sich vor allem die jährliche Verzinsung und die quartalsweise Verzinsung (1/4-jährliche Verzinsung). Die quartalsweise Verzinsung ist deshalb so interessant, da sie die Möglichkeit bietet optimal vom Zinseszinseffekt zu profitieren. Der Zinseszinseffekt stellt sich automatisch mit geringeren Verzinsungsabständen ein. Im Test sollte auch die Zinssicherheit ein Kriterium sein. Die Zinsen sind beim Tagesgeldkonto variabel und können sich dem zur Folge verändern. Eine Zinsgarantie vonseiten der Bank kann dazu beitragen, dass die Zinsen über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben. Die Zinsgarantie sorgt dafür das die Zinsen nicht fallen können, lediglich die Verbesserung der Zinskonditionen in Form einer Zinserhöhung ist möglich. Im Tagesgeldkonto Test sollte auch die Einlagensicherung eine entscheidende Rolle spielen. Die Einlagensicherung ist gesetzlich vorgeschrieben, momentan beträgt die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung 100000 Euro. Die Einlagensicherung von 1000000 Euro kann vonseiten des Anbieters erhöht werden. Durch eine private Einlagensicherung kann die Bank die Sicherheit auch bei großen Anlagesummen gewährleisten. Im Test sollte auch immer die Verfügbarkeit der Anlagesumme eine Rolle spielen. Heute bieten die Tagesgeldanbieter eigentlich immer die tägliche Verfügbarkeit der kompletten Anlagesumme an. Generell besteht beim Tagesgeldkonto keine vorgegebene Laufzeit, sodass ein Anbieterwechsel beispielsweise auch nach dem Vertragsabschluss vorgenommen werden kann.

Tagesgeldkonto Test und Vergleich

Um Tagesgeldkonten bezüglich ihrer wesentlichen Merkmale zu testen und zu vergleich nutzt man am besten einen Tagesgeldvergleich. Der Tagesgeldvergleich wird heute im Internet von zahlreichen Finanzportalen angeboten. Der Vergleich im Internet ist kostenfrei, schnell und einfach. Der Vergleich von Tagesgeldkonten wird nicht selten mit einem Tagesgeldrechner möglich gemacht. Der Tagesgeldrechner bietet die Möglichkeit individuelle Angaben zu berücksichtigen, aus diesem Grund lassen sich sehr genaue Vergleichsergebnisse erzielen.