Aktuelle Zinssätze und Tagesgeld-Hoppig

Hat man erst einmal Geld auf ein Tagesgeldkonto eingezahlt ist man, wenn man nicht genug Zeit und / oder Motivation für aktives "Tagesgeld Hopping" hat, ein Spielball der täglich anpassbaren Zinssätze des jeweiligen Kreditinstitutes. Deswegen möchte man in diesem Fall natürlich immer die aktuellen Zinssätze kennen!

Da man diesen Wert am besten noch im Vergleich zur insgesamten aktuellen Zinssatzentwicklung sehen möchte, bietet es sich nicht immer an auf der Webseite des Kreditinstitutes nachzusehen sondern auf Vergleichsseiten, oder man nutzt Tagesgeld-Rechner wie den, welcher auf unserer Seite zur Verfügung steht.

Doch um was handelt es sich beim so genannten "Tagesgeld Hopping"? Dabei handelt es sich um eine Methode, welche von Banken nicht gern gesehen wird. Mit dieser Methode nutzt man die aktuellen Zinssätze der unterschiedlichen Kreditinstitute aus, indem man ständig sein Geld auf den Anbiter mit dem besten Zinssatz umbucht um so ständig überdurchschnittlich hohe Zinsen auf sein angelegtes Kapital zu erhalten.

Rein rechtlich ist es zwar legal diese Methode durchzuführen jedoch ist sie wie bereits erwähnt von den Kreditinstituten nicht gern gesehen, weshalb man sich genau überlegen sollte, ob man auch wirklich die Zeit hat um mit dieser Methode monatlich einige Euro mehr zu verdienen oder ob es sich, da es sich um geringe Beiträge handelt doch eher lohnt jede Woche eine Stunde mehr zu arbeiten.

Das hängt davon ab, um welche Größenordnungen von Geld es sich handelt, mit dem "gehoppt" wird. Denn bei geringen Beträgen lohnt sich der Aufwand so gut wie garnicht, da es sich lediglich um Centbeträge handelt, die am Ende des Monats mehr auf dem Referenzkonto landen!

Alles in allem kann man nur sagen, dass Jeder selbst wissen muss, ob er genug Zeit, Kapital und Elan hat um aktives Tagesgeldhopping zu betreiben, so dass es sich am Ende tatsächlich in angemessenem Umfang lohnt.